Hut

Ein Hut kann vor der Sonne schützen, die auf den Jakobswegen häufig sehr stark scheint.

Ohne Hut kann es zu Sonnenstich und Sonnenbrand auf der Kopfhaut kommen. Ein Hut mit breiter Krempe schützt auch Gesicht und Nacken bedingt vor starker Sonne.

Wasserfeste Hüte können außerdem mehr oder weniger gut den Regen abhalten.

Deshalb ist ein Hut ein sinnvoller Ausrüstungsgegenstand für den Jakobsweg.

Es gibt zahllose unterschiedliche Hüte, die für Wanderreisen angeboten werden. Bei der Auswahl spielt in erster Linie der persönliche Geschmack eine wichtige Rolle.

Aus praktischen Gründen ist es jedoch sinnvoll, wenn der Hut eine breite Krempe hat, leicht ist und sich klein verstauen lässt.

Als Ergänzung zum Hut ist auch ein Schlauchschal sehr sinnvoll, den man unter anderem wie eine Mütze oder ein Kopftuch aufsetzen kann, vor allem für die kühleren Stunden am frühen Morgen. Man kann sie auch als Schal oder Haarband verwenden. Solche Buff®-Tücher sind leicht (ca. 40 gr.) und sehr vielseitig einsetzbar.











































Home   -   Up